Willkommen bei der Gemeinde Petersaurach

Foto Rathaus

22.05.2024

Bürgerversammlungen 2024


Vielen Dank für die Besuche in Großhaslach / Gütlershof, Steinbach / Neumühle, Petersaurach, Altendettelsau, Ziegendorf, Gleizendor, Wicklesgreuth und Vestenberg, Frohnhof & Adelmannssitz sowie Langenloh. Der letzte Termin ist:

Ortsteil(e) Ort Tag Datum
Külbingen FFW-Schulungsraum in Külbingen Mittwoch 22.05.2024


Liebe Bürgerinnen und Bürger,
ich freue mich, Sie zu den Bürgerversammlungen 2024 begrüßen zu dürfen. Die Bürgerversammlungen bieten die Gelegenheit, sich über die Entwicklungen der Gesamtgemeinde zu informieren sowie über aktuelle Themen aus Ihrem Ortsteil zu diskutieren.

Die Bürgerversammlungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr!

Im Vollzug des Art. 18 Abs. 1 der bayerischen Gemeindeordnung ist es jedem Bürger freigestellt, in der Bürgerversammlung Fragen in gemeindlichen Angelegenheiten zu stellen, für deren Beantwortung genügend Raum geboten wird. Fragen spezieller Art bitten wir bis spätestens 3 Tage vor der Bürgerversammlung der Verwaltung mitzuteilen, damit hierzu in der Versammlung nach Möglichkeit Auskunft erteilt werden kann.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Bürgermeisters
3. Aussprache
4. Wünsche und Anträge

Zu den Bürgerversammlungen lade ich Sie herzlichst ein!
Ihr Herbert Albrecht
1. Bürgermeister

Stellenausschreibung

15.05.2024

Erzieher(in), weil Multitasking-Ninja keine offizielle Berufsbezeichnung ist - Lust auf neue Abenteuer?

Die Gemeinde Petersaurach (ca. 5.000 Einwohner), Landkreis Ansbach, sucht zum 1. September 2024  folgende Mitarbeiter (m/w/d):

Erzieherin (m/w/d) für unseren Kinderhort in Petersaurach in Teilzeit, 20 bis 25 Wochenstunden, unbefristet

Erzieherin (m/w/d) oder Kinderpflegerin (m/w/d) für unseren Kindergarten in Großhaslach in Teil- oder Vollzeit, 20 bis 39 Wochenstunden, unbefristet

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann sende deine Bewerbung vorzugsweise  in elektronischer Form (als PDF-Datei) bis zum 9. Juni 2024 an die Gemeinde Petersaurach, Hauptstraße 29, 91580 Petersaurach.
e-Mail: personal@petersaurach.de
Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Für Fragen steht Ihnen unser Geschäftsleiter, Herr Martin Huber, unter Tel. 0172 / 249 0123 zur Verfügung.

externer Linkweitere Informationen (350 KB)

UMFRAGE

Seniorenhände

26.06.2023

Bitte helfen Sie mit!

Leben im Alter - Wünsche an unsere Gemeinde

Der Anteil älterer Menschen in Deutschland steigt seit Jahren stetig. Wir möchten als Gemeinde dem steigenden Bedarf nach alternativen Wohnformen sowie Pflege- und Hilfenetzwerken gerecht werden und die Veränderungen aktiv mitgestalten. Im Zuge dessen sind wir bei der Planung von Projekten auf Ihr Mitwirken angewiesen. Was wünschen Sie sich für das Leben im Alter in unserer Gemeinde? Wie können wir dazu beitragen, dass Sie sich möglichst wohl fühlen und ein selbstbestimmtes Leben im Alter führen können?

Die Umfrage läuft noch bis Ende des Jahres! Danke für Ihre Unterstützung!

download-icon Umfrage  (PDF 150 KB)
Warnschild "Radar"

02.04.2024

Start der kommunalen Verkehrsüberwachung

Geschwindigkeitsüberschreitungen und Parkverstöße gefährden die Sicherheit auf unseren Straßen. Dass es auch in unserer Gemeinde Raser und Falschparker gibt, zeigen die laufenden Beschwerden bei der Gemeindeverwaltung. Um die Verkehrssicherheit künftig zu erhöhen, überprüft ab sofort die kommunale Verkehrsüberwachung den fließenden und den ruhenden Verkehr in unserem Gemeindegebiet. Es werden Geschwindigkeitsmessungen an den bekannten Unfallgefahrenpunkten durchgeführt und es wird die Einhaltung der Parkregelungen kontrolliert; Verstöße führen zu Verwarnungen und Bußgeldverfahren!

Europaflagge

04.04.2024

Plakatieren zur Europawahl

Bitte beachten Sie: Wahlplakate zur Europawahl dürfen frühestens acht Wochen vor der Wahl, also ab dem 14.04.2024 aufgestellt werden und müssen unverzüglich nach der Wahl, spätestens jedoch bis 16.06.2024, abgebaut sein.

Die Gemeinde Petersaurach behält sich die Entfernung von Plakaten, welche nicht fristgerecht auf- bzw. abgebaut werden, vor. Die Kosten hierfür trägt der jeweilige Verband.

Das Aufstellen von Wahlplakaten ist im Gemeindegebiet Petersaurach, während des oben genannten Zeitraums, grundsätzlich erlaubnis- und kostenfrei.

Allerdings sind folgende Regelungen zu beachten:

Es gelten die nachfolgenden Regelungen der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern über die Werbung auf öffentlichen Straßen aus Anlass von allgemeinen Wahlen, Volksbegehren, Volksentscheiden, Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden vom 13. Februar 2013:

  • An den Autobahnen und außerhalb der Ortsdurchfahrten von Bundes-, Staats- und Kreisstraßen soll im Interesse der Verkehrssicherheit von jeder Plakatwerbung abgesehen werden (vgl. § 33 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 StVO, §§ 8, 9 FStrG, Art. 18, 23, 24 BayStrWG).

  • Die Wahlplakate dürfen weder den Straßenverkehr, noch die Fußgänger behindern. Die lichte Höhe von 2,20 m darf nicht unterschritten werden. Sichtdreiecke an Kreuzungen und Straßeneinmündungen müssen freigehalten werden.

  • In den Fällen, in denen
    - Plakate an Straßenbestandteilen (Art. 2 BayStrWG, § 1 Abs. 4 FStrG) angebracht werden sollen (z.B. Anbringen an Brückenwiderlagern oder -pfeilern, an Stützmauern, an Alleebäumen o. Ä.) oder
    - Plakatständer, z.B. auf dem Gehweg, aufgestellt werden sollen, ist Folgendes zu beachten und wie folgt zu verfahren:

    1. Plakatwerbung in Verbindung mit amtlichen Verkehrszeichen oder Verkehrseinrichtungen oder mit einem Mittel, das mit solchen Zeichen oder Einrichtungen verwechselt werden oder ihre Wirkung beeinträchtigen kann, ist unzulässig (§ 33 Abs. 2 StVO). Danach ist es insbesondere verboten, Symbole, Wahlparolen, Plakate u. Ä. an der Vorder- oder Rückseite von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen oder an Lichtzeichenanlagen anzubringen, aufzuspritzen oder aufzutragen.
    2. Die Beseitigung solcher Werbemittel ist mit erheblichem Kostenaufwand verbunden und oft nur mit chemischen Mitteln möglich. Vom Aufkleben von Wahlplakaten, Anbringen von Aufklebern an Straßenbestandteilen wie z.B. Brücken, Pfeilern, Stützmauern u. Ä. ist aus denselben Erwägungen abzusehen. Eine Entfernung kann dauernde Schäden an den Oberflächen der Bauteile verursachen. Die Straßenbaulastträger als Eigentümer der Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen können von dem dafür Verantwortlichen die Entfernung der unzulässigen Werbemittel verlangen oder sie auf dessen Kosten selbst entfernen.
    3. Werden Plakatständer an Pfosten von Verkehrszeichen oder Verkehrseinrichtungen angelehnt oder um Pfosten von Verkehrszeichen herumgruppiert, so kann das in der Regel geduldet werden, wenn nur solche Zeichen oder Einrichtungen betroffen sind, die sich auf den ruhenden Verkehr beziehen oder bei denen eine Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit durch die Werbemaßnahme nach den Umständen des Einzelfalls ausscheidet.
    4. Plakatständer im Verkehrsraum können Verkehrshindernisse nach § 32 Abs. 1 StVO darstellen. Eine Behinderung des Fahrverkehrs ist in jedem Fall unzulässig.
    5. alle Wahlkampfplakate müssen die Verantwortlichkeit im Sinne des Presserechts erkennen lassen (Art. 7 Abs. 1 BayPrG)

Bei Fragen zur Plakatierung wenden Sie sich bitte an:
Gemeinde Petersaurach
Bürgerbüro
Hauptstraße 29
91580 Petersaurach
buergerbuero@petersaurach.de
Tel. 09872/9798-41 oder -42

Bild von Autos auf einer Autobahn

26.01.2024

Vollzug des Bundesfernstraßengesetztes und des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Gegenstand des Vorhabens ist der 6-streifigen Ausbau der BAB A 6 im Abschnitt von östlich der Anschlussstelle (AS) Lichtenau bis östlich der Ortschaft Triebendorf.

Die Planunterlagen der „Die Autobahn GmbH des Bundes", Niederlassung Nordbayern, liegen in der Zeit vom 8.2.2024 bis 7.3.2024 bei der Gemeinde Petersaurach, Hauptstraße 29, 91580 Petersaurach, während der Dienststunden von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Die Planfeststellungsunterlagen stehen spätestens ab dem 8.2.2024 auch auf der Internetseite der Regierung von Mittelfranken zum Abruf bereit. Maßgeblich ist jedoch der Inhalt der zur Einsicht ausgelegten Unterlagen.

Icon - Link auf externe Seite Link zur Internetseite der Regierung von Mittelfranken 
Icon - Download vollständige Info (PDF, 2,5 MB)
Logo der Gemeinde

14.12.2023

Bekanntmachung der Beschlüsse des Gemeinderates vom 11.12.2023 zum Bebauungsplan Nr. 8/6 „Am Klostersteig“ ;

Beschluss: Ergänzendes Verfahren zum Bebauungsplan Nr. 8/6 „Am Klostersteig“
Die Gemeinde Petersaurach beschließt, für den am 16.12.2022 in Kraft getretenen Bebauungsplan Nr. 8/6 „Am Klostersteig“ ein ergänzendes Verfahren gem. § 214 Abs. 4 BauGB durchzuführen. Das Verfahren soll unter Anwendung des voraussichtlich zum 01.01.2024 in Kraft tretenden § 215a BauGB (Neu) – Reparaturvorschrift zum § 13b BauGB – durchgeführt werden.

Der Umgriff des ergänzenden Verfahrens ergibt sich aus dem bisherigen Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 8/6 „Am Klostersteig“ und umfasst die Fl. Nr. 1341 der Gemarkung Petersaurach. Die Verwaltung wird beauftragt, den Beschluss zur Aufstellung des ergänzenden Verfahrens spätestens bis zum 15.12.2023, ortsüblich amtlich bekannt zu machen und das notwendige Verfahren NACH Inkrafttreten des § 215a BauGB durchzuführen.

Beschluss: Absichtserklärung zur Eingriffs-/Ausgleichskompensation für den Bebauungsplan Nr. 8/6 „Am Klostersteig“
Die Gemeinde Petersaurach strebt für den Fall, dass keine Normenkontrolle (§ 47 VwGO) des Bebauungsplans Nr. 8/6 „Am Klostersteig“ erfolgt, an, im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung eine vom Umfang her noch zu klärende Kompensation von sich aus dem Bebauungsplan Nr. 8/6 „Am Klostersteig“ ergebenden Eingriffen in Natur und Landschaft durchzuführen.

Die Kompensationsmaßnahmen sollen im Einvernehmen mit dem BUND erarbeitet und vereinbart werden. Über Umfang und Inhalte der Kompensationsmaßnahmen hat der Gemeinderat gesondert zu beraten und zu beschließen.

Die Beschlüsse liegen in der Zeit vom 14.12.2023 bis 12.01.2024 im Bürgerbüro (Rathaus, Hauptstraße 29, 91580 Petersaurach) während der Öffnungszeiten aus.

download-icon beglaubigter Beschlussbuchauszug 11.12.2023 (PDF 650 KB)
Bücherei

8.1.2024

Landratsamt Ansbach führt digitalen Bauantrag ein

Seit dem 1. Januar 2024 können beim Landratsamt Ansbach Bauanträge online eingereicht werden. Der Landkreis Ansbach ist damit eine von etwa 60 Gebietskörperschaften in Bayern, bei denen dies möglich ist. Die Einreichung von Anträgen in Papierform ist weiterhin zugelassen.

Mehr Bürgerfreundlichkeit, weniger Papier: Der digitale Bauantrag ermöglicht es, Bauanträge über Online-Formulare beim Landratsamt einzureichen. Zu finden ist dieser unter www.landkreis-ansbach.de im Bereich „Bauen und Wohnen“ oder über das Stichwort „Bauantrag“ in der Suchzeile. Auch am Computer entworfene Pläne können sofort an den Online-Antrag angehängt werden. Beim Ausfüllen gibt die Software zahlreiche Hilfestellungen, sie listet zum Beispiel erforderliche Bauvorlagen auf. Dies soll dafür sorgen, dass die Bauanträge sofort vollständig eingereicht werden.

„Wir wollen die Digitalisierung nutzen, um unsere Bürgerinnen und Bürger zu entlasten. Außerdem soll die Antragstellung vereinfacht und beschleunigt werden“, sagt Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Für die Beratung von Bauwilligen und Planungsbüros sind weiterhin die Gemeinden erste Ansprechpartner. Diese werden wie bisher in den Genehmigungsprozess miteinbezogen.

Mit dem 1. Januar 2024 änderte sich zugleich die Zuständigkeit für die Annahme von vielen Anträgen, die weiterhin in Papierform eingereicht werden: Eingangsbehörde ist dann üblicherweise das Landratsamt – statt wie bisher die Gemeinden. Eine Ausnahme stellen schriftliche Anträge für das Genehmigungsfreistellungsverfahren sowie Anträge auf Befreiung dar. Diese sind weiterhin über die zuständige Gemeinde einzureichen. Wer wissen möchte, wo welcher Antrag einzureichen ist und wie die Einreichung über den Online-Assistenten oder die Nachreichung fehlender Unterlagen funktioniert, findet eine ausführliche Anleitung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr unter https://www.digitalerbauantrag.bayern.de/ im Menü „Informationen für Entwurfsverfasser und Bauherren“. Dort gibt es auch Testversionen der Online-Assistenten.

Bayerns Bauminister Christian Bernreiter betont: „Die Digitalisierung ist eine große Chance – für die Bürgerinnen und Bürger genauso wie für die Kommunen. Denn Bauanträge können dank des digitalen Verfahrens viel einfacher gestellt und bearbeitet werden. Ich freue mich, dass nun weitere Behörden dazukommen und damit schon 61 Städte und Landratsämter in Bayern den Digitalen Bauantrag anbieten. Bei 44 weiteren läuft der Probebetrieb. Zusammen sind das bereits deutlich mehr als zwei Drittel aller bayerischen Bauaufsichtsbehörden. Die Erfahrungen sind rundum positiv: Insgesamt wurde bei den bislang teilnehmenden Ämtern schon über 10.000 Mal digital eingereicht.“

Bayerns Digitalminister Dr. Fabian Mehring ergänzt: „Mit dem digitalen Bauantrag bauen wir Barrieren für die Antragsteller ab und beschleunigen die Bearbeitung ihrer Anliegen im Sinne einer schlanken und effizienten Verwaltung. Bei der Verwaltungsdigitalisierung steht Bayern im bundesweiten Vergleich bereits an der Spitze. Wir wollen trotzdem noch besser werden und der modernste Staat in Europa sein. Dafür brauchen wir unsere bayerischen Kommunen als starke Partner, die immer wieder dazu bereit sind, ihre tägliche Arbeit am Puls der Zeit auszurichten und Innovationen in ihre Abläufe zu integrieren.“

Logo der Gemeinde

16.11.2023

Regionalbudget 2024: Aufruf zur Einreichung von Kleinprojekten

Die Kommunale Allianz Kernfranken e.V. wird voraussichtlich durch das Förderprogramm "Regionalbudget" vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) zum fünften Mal die Möglichkeit erhalten, Kleinprojekte von Privatpersonen, Vereinen und Kommunen zu fördern. Dabei können Projekte bis maximal 20.000 Euro (Netto-Projektumfang) berücksichtigt werden.

Der Fördersatz liegt bei bis zu 80 Prozent der förderfähigen Nettokosten und maximal 10.000 Euro je bewilligtem Projekt. Das Kleinprojekt darf noch nicht begonnen sein und muss bis 20. September 2024 abgeschlossen sein.

Weitere Details, welche Projekte förderfähig sind und was Sie sonst noch beachten müssen, entnehmen Sie bitte dem offiziellen Ausschreibungstext, den Sie unter
PC Iconhttps://www.kernfranken.eu/die-projekte/regionalbudget abrufen können.

Kleinprojekte, die gefördert werden sollen, müssen einen Beitrag zu mindestens einem Handlungsfeld aus unserem Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) leisten. Weitere Informationen zum ILEK und den Handlungsfeldern finden Sie hier unter
PC Iconhttps://www.kernfranken.eu/die-projekte/ilek

Alle Hintergrundinformationen, Merkblätter und Formulare finden Sie gesammelt auf der Seite des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus
PC Iconhttps://www.stmelf.bayern.de/foerderung/regionalbudget/index.html.

Bitte reichen Sie Ihre Förderanfrage mit dem vom StMELF zur Verfügung gestellten
PC IconFormblatt (externer Link; PDF zum Ausfüllen)

bis 31. Januar 2024 schriftlich unter folgender Adresse ein:

Regionalbudget Verantwortliche Stelle
Kommunale Allianz Kernfranken e.V.
Vorsitzender 1. Bürgermeister Bernd Meyer
Hauptstraße 22
91623 Sachsen b.Ansbach


Für Fragen zum Regionalbudget steht Ihnen unser Umsetzungsmanagement gerne zur Verfügung:
Kommunale Allianz Kernfranken e.V.
Umsetzungsmanagement Anna Dörwaldt
Tel. 09827 9220-321
e-Mail: anna.doerwaldt@kernfranken.eu

Klimaquartier

19.10.2023

Klimaquartier Wicklesgreuth
Informationen zum geplanten Nahwärmenetz

In den ersten Informationsveranstaltungen zum geplanten Nahwärmenetz in Wicklesgreuth sind viele Fragen der Bürgerinnen und Bürger aufgetaucht. Die nachfolgende Präsentation gibt Antworten auf die häufigsten Fragen.  

download-icon Die häufigsten Fragen zum geplanten Nahwärmenetz (PDF 2,7 M)
Postfiliale
Paketstation

18.04.2024

Postfiliale und Paketstation

Postfiliale in der Hauptstraße 12, Petersaurach
Öffnungszeiten
montags – freitags von 14:30 – 17:30 Uhr
samstags von 10:00 – 13:00 Uhr

Postfiliale in der Ketteldorfer Straße 2, Großhaslach
in der ezzich Essigmanufaktur

Öffnungszeiten
montags - freitags von 10:00 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr
samstags von 10:00 - 14:00 Uhr

Paketstation am Rathaus in Petersaurach
Die Leerungszeit ist von Montag bis Samstag jeweils um 09:00 Uhr.

Solarwappen Landkreis Ansbach

28.06.2023

Solarportal für den Landkreis Ansbach

Mit dem Solarportal des Landkreises Ansbach lässt sich in wenigen Schritten herausfinden, ob ein Dach für die Nutzung von Photovoltaik oder Solarthermie geeignet ist. Zudem kann die Wirtschaftlichkeit der Solaranlage berechnet werden. Die Ergebnisse stehen anschließend zum Speichern und Ausdrucken bereit. Das kostenlose Berechnungs-Tool können Sie abrufen unter:


PC Icon https://www.solarportal-landkreis-ansbach.de

Heimatprojeet

17.07.2023

Heimatprojekt
Zusammenhalt in ländlichen Regionen? – Ein For­schungs­projekt zum Mitmachen

Danke für Ihre Rückmeldungen. Die ersten Zwischenergebnisse sind da:

download-icon Zwischenergebnisse - Link auf www.heimatprojekt-bayern.de

download-icon weitere Infos - Heimatprojekt (PDF 150 KB)

23.01.2024

Neues aus Kernfranken

Card image cap
Spielplätze
download-icon PDF, 1,1 MB
Card image cap
Radwege
download-icon PDF, 4,3 MB
Card image cap
Gastroführer
download-icon PDF, 6 MB
Heimatprojeet

09.05.2023

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Gemeinde Petersaurach für das Haushaltsjahr 2023 (gemäß Art. 65 Abs. 3 GO)

I. Aufgrund der Art. 63 ff. der Gemeindeordnung hat der Gemeinderat die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2023 am 20. März 2023 erlassen.

II. Haushaltssatzung und Haushaltsplan mit sämtlichen Anlagen wurden dem Landratsamt Ansbach als Rechtsaufsichtsbehörde vorgelegt. Am 05. April 2023 wurde die Genehmigung zu Haushaltssatzung und Haushaltsplan erteilt.

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen in Höhe von 3.000.000,00 Euro bedurften der Genehmigung durch das Landratsamt Ansbach als Rechtsaufsichtsbehörde. Das Landratsamt Ansbach hat hierfür die Genehmigung erteilt.

download-icon weitere Infos - Haushalt 2023 (PDF 150 KB)
Gesetz

08.03.2023

Mikrozensus 2023

Bitte geben Sie Auskunft - 60 000 Haushalte in Bayern werden befragt

Rechtsgrundlage für die Durchführung des Mikrozensus ist das Mikrozensusgesetz (MZG) vom 7. Dezember 2016 (BGBl. I S. 2826). Für die Erhebung werden Erhebungsbeauftragte (Interviewer/-innen) eingesetzt, die vom Landesamt sorgfältig ausgewählt und geschult wurden. Die Interviewer/-innen informieren die ausgewählten Haushalte vorab schriftlich über den Mikrozensus. Die Befragungen finden das ganze Jahr über statt und werden seit 2020 telefonisch durchgeführt.

Link weitere Infos - externer Link: Bayerisches Landesamt für Statistik
Auftaktveranstaltung Rangau

20.04.2022

Europäische Fördertöpfe für Projekte vor Ort

Nach der digitalen Auftaktveranstaltung am 15.11.2021 wurden in einem digitalen Arbeitskreis am 5.4.2022 Handlungsempfehlungen und Projektansätze für das Gebiet der zukünftigen LAG Rangau diskutiert und vertieft.

www.lag-rangau.de

DownloadVollständige Beschreibung des Projekts mit Kartenmaterial (PDF, 300 KB)

Aus dem Gemeinderat


nächste Sitzungstermine

geplante Termine 2024 / 2025
Montag, 13.05.2024 Montag, 10.06.2024 Montag, 08.07.2024
Montag, 29.07.2024 Montag, 09.09.2024 Montag, 14.10.2024
Montag, 11.11.2024 Montag, 09.12.2024 Montag, 20.01.2025

Bitte reichen Sie Ihre Bauanträge schriftlich und digital als PDF bis 10 Tage vor dem Sitzungstermin an bauamt@petersaurach.de ein, damit die Verwaltung die Pläne vorab prüfen kann.

Kurzmeldungen


Container

Einwurfzeiten für Altglas und Dosen nur werktags von 07:00 bis 19:00 Uhr!

Bitte achten Sie auf Sauberkeit rund um unsere Glas- und Dosencontainer. 

Der Versuch mit Gewalt Glasscheiben in die Container zu drücken endet mit vielen Scherben auf den Gehwegen! Vermeiden Sie dies bitte zur Sicherheit aller!

Alarm

Am 1. Samstag im Monat werden zwischen 11.00 und 11.30 Uhr die Feuerwehralarmsirenen im Rahmen der monatlichen Probealarmierung getestet.

Auch die Feueralarmsirene der Firma RKW wird mit ausgelöst.

 

eMedien

Ab sofort können Sie sich mit Ihrem Petersauracher Büchereiausweis kostenfrei elektronische Bücher und Zeitschriften auf Ihre eBookReader, PC`s, Notebooks, Smartphones und Tablets herunterladen. Viel Spaß beim Schmökern!

Linkweitere Informationen

Büchertausch

„Zum Wegwerfen viel zu schade“

In unserem Bürgerbüro gibt es ein Büchertauschregal Jeder kann kostenlos Bücher zum persönlichen Gebrauch herausnehmen und eigene hineinstellen.

 

Tagesordnung nächste Gemeinderatssitzung


Am Montag, den 10. Juni 2024, findet um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Feuerwehrgerätehauses Petersaurach die 4. Sitzung des Gemeinderates 2024 statt.
Die Tagesordnung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Unsere Partner

Allianz Komma

Kommunale Allianz

Lebenshilfe Ansbach

Lebenshilfe Ansbach

Komma

Bündnis Familie

Sonstiges

Ratsinformationssystem

Informa­tions­system

Sonne

Ferien­spaß

Förderprogramm

Förder­programm

Kontakt


Gemeinde Petersaurach
Hauptstraße 29
91580 Petersaurach
Telefon +49 (0)9872 / 97 98 0

   Mail ans Rathaus
   Mitarbeiter der Gemeinde
QR-Code